Bittere Enttäuschung

Aktualisiert: 27. Dez. 2021



Enttäuschungen können bitter sein. Nicht das zu bekommen, was wir uns wünschen, was wir uns erhoffen, kann schmerzen. Besonders, wenn wir nicht damit gerechnet haben, trifft uns dieser Schmerz überraschend und unvorbereitet. Ich selbst habe gerade eine solche Erfahrung gemacht, ich hatte ganz fest mit einer wichtigen Unterstützung gerechnet, die nun ausbleibt.


Ich hatte so fest damit gerechnet, dass die Ablehnung dieser Unterstützung wie ein Schock für mich war, ein harter Aufprall auf den Boden der Tatsache, dass nichts sicher ist im Leben. Erwartungen bergen immer das Risiko, enttäuscht zu werden. Ich dachte, diese Lektion hätte ich schon gelernt, aber offensichtlich hatte ich sie vergessen. Hoffnung gerne, aber Erwartungen .. schwierig. Danke Universum für den Reminder!

Es folgte eine Gefühlskette von Ärger, Frust und Angst. Alt bekannte Muster, die sich wie Dämonen der Vergangenheit vor mir präsentierten. Und dann das Gefühl des Versagens, weil diese Dämonen so plötzlich und mit einer riesigen Wucht Besitz von mir ergriffen haben, wie ich es lange nicht mehr erlebt habe. Was für eine schlechte Performance!? (Selbstgeißelung on top, immer sehr hilfreich… ).


Was mir aus der Misere geholfen hat? Zunächst einmal Akzeptanz (immer sehr hilfreich … diesmal ernst gemeint). Es ist ok, wütend, frustriert und ängstlich zu sein. En Rest Traurigkeit ist immer noch da und es ist ok. Ich habe Verständnis für mich und diese Gefühle, die gehören zum Leben dazu. Aber diese Gefühle gehören mir nicht. Ich bin nicht diese Gefühle. Sie sind nur Zustände, wie Wolken, die vorüber ziehen.


Ein weiterer sehr hilfreicher Gedanke für mich war, dass Enttäuschungen an die Vergangenheit gekettet sind. Sie hängen an Erlebnissen, die vorbei sind. Finito. Aus. Emde. Over. An der Vergangenheit gibt es nichts mehr zu rütteln. In der Vergangenheit haben wir keinen Handlungsspielraum, keine Kraft. Die haben wir nur in der Gegenwart. Der gegenwärtige Moment ist der einzige Moment, in dem wir frei sind. Jetzt können wir handeln, jetzt können wir Einfluss auf unser Leben nehmen. Der Vergangenheit nach zu hängen ist sinnlos. Was zählt ist das Jetzt. Jetzt kann ich mein Leben gestalten. Nur jetzt.